Tierhaltung

Glückliche Tiere geben die beste Milch!

Unsere Simmentaler Kühe hören auf ihren Namen und tragen Hörner. Das Simmentaler Fleckvieh ist eine echte Bergkuh: Sehr robust, anpassungsfähig, kräftig und gemütlich. Ihren Ursprung hat sie im Berner Oberland.

Kühe sind sehr neugierig und kennen ihre Umgebung genau. Sie sind wählerisch in dem, was sie fressen. Auf der Alp «La Neyrivue» finden unsere Kühe zarte Gräser, Kräuter und Alpenblumen. Logisch, dass die Milch dann auch ganz besonders gut schmeckt! Im Winter verfuttern wir ausschliesslich eigenes Bio-Heu, das ebenfalls reichhaltig und vielseitig ist.

Unsere Tiere liegen uns am Herzen: Wenn eine Kuh krank ist, versuchen wir ihre Beschwerden zu verstehen und möglichst ohne Antibiotika zu behandeln.

Im Respektvollen Miteinander.

Kühe haben ein ausgeprägtes Sozialverhalten. Körperkontakt mit uns Menschen ist wichtig fürs Vertrauen. Auf besonders zutraulichen Tieren können wir sogar reiten!

Auch untereinander berühren sich Kühe oft und pflegen sich gegenseitig. Meist haben sie sogar eine beste Freundin! Wenn diese fehlt, spüren sie auch Trennungsschmerz. Dann hören sie sogar mit ihrer Lieblingsbeschäftigung, dem Fressen, auf.

Tierhaltung ist auch ein Balanceakt zwischen Tierwürde und der Realität als Nutztier. Wir versuchen, einen guten Mittelweg zu gehen und hinterfragen uns dabei immer wieder.

Chillen im Stall




Vor und nach dem Melken, bei schlechtem Wetter und im Winter geht's hinein.
Unsere Kühe gehen meist selbstständig an ihren eigenen Platz.
Auf der weichen Streue ists gemütlich!


Im Kreislauf des Lebens

Damit eine Kuh Milch gibt, muss sie ein Kalb auf die Welt gebracht haben. So erleben wir jährlich ein gutes Duzend an Geburten. Im Alter von etwa 3 Jahren kalbert ein Rind zum ersten Mal und wird damit zur Kuh.

Danach gibt sie für ca. zehn Monate Milch, bevor wir sie für ein zwei Monate trocken stellen und sie sich ausruhen kann. Unsere Kälber dürfen schon früh mit den Kühen auf die Weide. Die männlichen Kälber (Muni) verkaufen wir nach ein paar Wochen weiter, die weiblichen Kälber werden bei uns gross, bis sie selber wieder Kinder haben.

Unser Ziel ist es, eine Kuh möglichst lange behalten zu können. Gute Tiere machen sich erst im Alter von 10-15 Jahren auf ihre letzte Reise zu einem Schlachthof in der unmittelbaren Umgebung. So werden lange Tiertransporte ausgeschlossen und wir können eine artgerechte Haltung bis zum Schluss garantieren. Dieser Abschied ist auch für uns schmerzhaft und doch gehört er dazu. Simmentaler Fleckvieh ist eine Zweinutzungsrasse. Sie liefert also hochwertige Milch und gleichzeitig beste Fleischqualität. Das ist auch ökologisch sinnvoll.
Unsere Fleischprodukte sind, ebenso wie der Käse, im Online-Hofladen erhältlich.

Weitere Videos

Weitere Seiten in der Kategorie «Handwerk»

Käseproduktion

Futterbeschaffung

biodiversität

Obstanbau

Diese Website verwendet so wenige Cookies wie möglich. Ist das in Ordnung?
Akzeptieren